Javascript ist deaktiviert

Bitte aktiviere Javascript, um diese Seite nutzen zu können.
Eine Anleitung dazu findest du unter https://enable-javascript.com/de/.

Verein

Was ist QueerBw?

QueerBw ist ein eingetragener Verein. Wir vertreten die Interessen der queeren Angehörigen der Bundeswehr. Unser Ziel ist eine akzeptierende und wertschätzende Atmosphäre für alle Angehörige der Bundeswehr. 

Ist QueerBw Teil der Bundeswehr?

Nein. Auch wenn wir zum größten Teil aus aktiven und ehemaligen Angehörigen der Bundeswehr bestehen, ist QueerBw ein eigenständiger Verein. Wir haben enge Beziehungen zur Bundeswehr und dem BMVg. Zudem sind wir als "bundeswehrnaher Verein" nach den entsprechenden Vorschriften anerkannt. 

Ich möchte euch unterstützen! Geht das?

Na klar! 

Wir bieten dir drei Möglichkeiten: 

  1. Die ordentliche Mitgliedschaft steht allen aktiven und ehemaligen Angehörigen der Bundeswehr offen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Wir bieten dir ein breites Netzwerk und Möglichkeiten dich aktiv im Verein einzubringen. 
  2. Die Fördermitgliedschaft steht allen natürlichen Personen offen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Sie gibt dir die Möglichkeit uns regelmäßig zu unterstützen. 
  3. Als gemeinnütziger Verein sind wir auf die finanzielle Unterstützung aus der Gesellschaft angewiesen. Wir freuen uns daher über Spender:innen, die unsere Arbeit unterstützen. Eine entsprechende Bescheinigung kann ausgestellt werden.

Sexuelle Orientierung

Dürfen Homosexuelle zur Bundeswehr?

Ja. Homosexualität stellt seit 2000 kein Eignungskriterium in der Bundeswehr mehr dar.

Darf ich über meine sexuelle Orientierung sprechen?

Ja. In der Bundeswehr gelten die gleichen Regeln wie in jedem zivilen Unternehmen. Es gibt keine Sprachverbote. Trotzdem sollte jede*r für sich entscheiden was er seinen*ihren Kamerad*innen erzählt.

Spielt meine sexuelle Orientierung eine Rolle bei der Bewerbung / der Eignungsuntersuchung?

Nicht strafbewehrte sexuelle Orientierungen haben keine Auswirkungen auf die Verwendungsfähigkeit einer*s Soldat*in. Daher sollte dies in einer Eignungsuntersuchung keine Relevanz haben.

An welche Stellen kann ich mich wenden, wenn ich wegen meiner sexuellen Orientierung diskriminiert oder benachteiligt werde?

Wir bieten unter 0800 - 247 22 38 eine Beratung an.

Das Bundesministerium der Verteidigung hat unter der Telefonnummer 0228 - 12 13083 die Ansprechstelle für Diskriminierung und Gewalt eingerichtet.

Muss ich mich bei meinen Kamerad*innen outen?

Nein! Ob und wie du über deine eigene sexuelle Orientierung sprichst, ist deine Entscheidung.

geschlechtliche Identität

queere Gesundheit

Regenbogenfamilien

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Ich möchte eine polBil zum Thema Diversität in der Bundeswehr durchführen. Helft ihr mir?

Gerne! Bitte wende dich an info @ queerbw.de mit dem konkreten Anliegen. 
Wir werden uns anschließend mit dir in Verbindung setzen.